<
7 / 13
>
 
10.04.2020

UPDATE - - Corona + Entwicklung im Sünteltal -- UPDATE

Ortsbürgermeisterin Bettina Schultze
 
Liebe Sünteltalerinnen und Sünteltaler,
mittlerweile hat man sich schon ein wenig an die Ruhe und Einsamkeit gewöhnt. Nicht schön, aber vernünftig und wohl nicht zu ändern.

Inzwischen tragen immer mehr Menschen, denen man beim Einkaufen begegnet, eine Gesichtsmaske.

Diese Masken dienen ausschließlich dem Schutz der Mitmenschen.
Falls der Maskenträger selbst infiziert ist ohne es zu wissen, ist die Ansteckungsgefahr für die Mitmenschen verringert.


Im Sünteltal werden schon seit Wochen fleißig solche Masken genäht.

Über E- Mail-Wellen und diese Homepage haben wir bereits Material-Spenden erbeten und dankenswerterweise auch erhalten. Gummiband war extrem knapp. Wer hätte das zu einer anderen Zeit vermutet?

Die fleißigen Näherinnen haben für die Praxis Halle - Hill und diverse andere Einrichtungen mehr als 300 Masken erstellt.
Nun erreichen mich immer mehr Anfragen von Privatleuten. Zu kaufen gibt es wohl zur Zeit gar keine Masken.
Hiermit bieten wir Ihnen an, dass Sie über Telefonkontakt oder E-Mail mit mir, Festnetz 53879 oder bettinaschultze@web.de ,
genähte Masken für Ihren Privatgebrauch beziehen können. Freundlich zugedachte Spenden hierfür würden wir nach Verrechnung mit den Sachkosten an das DRK Holtensen weitergeben.

Der Zusammenhalt und die Kommunikation im Sünteltal klappt bisher anscheinend gut. Zögern Sie bitte nicht um Hilfe nachzufragen. Die Hilfsbereitschaft ist riesengroß.

Ein wunderbarer Lichtblick ist die Aktion unserer heimischen Restaurants Waldhof und Hesse. Beide bieten einen Liefer- bzw. Abholservice für ihre Gerichte an. Ich zum Beispiel koche wirklich gerne, aber jeden Tag? Ist doch auch schön, wenn die Küche einmal sauber bleibt.

Am Dorfgemeinschaftshaus in Unsen haben die Arbeiten für den Anbau der Stahltreppe begonnen. Die sehr maroden Fenster am Westgiebel sind entfernt worden. Es sieht aus, als würden sie nur teilweise ersetzt. Zwei Fensteröffnungen sind zugemauert worden.
Wenn man die Baustelle mit dem Gerüst so betrachtet, versteht man allmählich welch Aufwand hier betrieben werden muss. Schade, dass die Feuerwehr Unsen gar keinen Nutzen daraus ziehen kann. Ihr Raum im Dachgeschoss bleibt weiterhin nur eingeschränkt nutzbar.
Dafür werden wir dann zumindest in absehbarer Zukunft in Unsen wieder einen Dorfgemeinschaftsraum zur Verfügung haben.




Bitte geben Sie gut auf sich acht, bleiben Sie gesund und genießen Sie trotz allem ein etwas anderes Osterfest. Wir machen irgendwie das Beste aus dieser Situation.

Die Kirschen blühen wie verrückt, der Wald wird täglich grüner und der Rasen wächst wieder, der Frühling ist nicht aufzuhalten.



Bettina Schultze, Ortsbürgermeisterin Sünteltal